Filmgespräch am Mittwoch, 18.11.2020

Potsdam, Filmmuseum

Breite Straße 1A
14467 Potsdam

0331-2718112
www.filmmuseum-potsdam.de

19.00 Uhr



Fällt wg. gesundheitlichen Vorsorgemaßnahmen aus!

Die Rückkehr der Wölfe

Dokumentarfilm Schweiz 2019, 90 Minuten
Buch und Regie: Thomas Horat
Produktion: Salome Pitschen, Settebello Film GmbH, Co-Produktion SRF Urs Augstburger
Verleih: Die Filmagentinnen

Die Rückkehr des Wolfs wird nicht nur in Brandenburg kontrovers diskutiert, auch anderswo polarisiert das Thema, seit er in der EU streng geschützt wird und wandert. Der Schweizer Dokumentarist Thomas Horat geht der Frage nach, warum das Verhältnis des Menschen zum Wolf so schwierig und ob die weit verbreitete Angst vor dem Raubtier berechtigt ist. Ob zuhause in der Schweiz, beim  Forscher Kurt Kotrschal in Wien oder mit dem Naturführer Stephan Kaasche in der Lausitz, er hört und sieht sich deshalb auch in Gegenden um, in denen der Wolf nie ausgerottet war, wie in Polen, Bulgarien und dem US-Bundesstaat Minnesota. Das Brandenburgische Filmfestival Ökofilmtour, das immer die neuesten Umwelt- und Naturfilme zur Diskussion stellt, wird auch mit diesem Film 2021 von Januar bis April wieder vielerorts unterwegs sein.

Anschließendes Filmgespräch mit dem Filmemacher Thomas Horat aus der Schweiz (angefragt) und dem Naturführer und Protagonisten im Film Stephan Kaasche und Carina Vogel, Wolfsbeauftragte des Landesamtes für Umwelt - LfU Brandenburg
Moderation: Ernst-Alfred Müller, Leiter des Filmfestivals Ökofilmtour, FÖN e.V. Potsdam


PROGRAMMVORSCHAU