Anmelden

Programmfilm

Rentiere auf dünnem Eis

Dokumentarfilm: Ab 7. Klasse, 51 Minuten
Ein Film von Henry M. Mix, Boas Schwarz , 2020

THEMA: KLIMAWANDEL – ERWÄRMUNG DER PERMAFROST-BÖDEN

Der Klimawandel hat die Nenzen, ein Volk in Sibirien, erreicht. Seit Jahrtausenden ziehen die Nomaden mit ihren Herden durch die Tundra im arktischen Sibirien. Doch die alten Wanderrouten sind nicht mehr sicher. Die Überquerung des zugefrorenen Flusses Ob wird zum unkalkulierbaren Risiko. Ihre Rentierherden bewegen sich auf dünnem Eis. Die Erwärmung in der russischen Arktis wird dramatisch sichtbar. Krater öffnen sich im tauenden Permafrost-Boden und legen gefährliche Viren und Bakterien frei. Diese Veränderungen fügen sich mit den Beobachtungen von Forschern und Ureinwohnern zu einem sehr düsteren Gesamtbild.

CREDITS
A:   Henry M. Mix, Boas Schwarz
K:   Boas Schwarz, Vladimir Filippow u.a.
R:   Ralf Fronz (MDR)
P:   Henry M. Mix, Altayfilm für MDR, ARTE 2020
Kontakt: henry@altayfilm.com 

LINKS
ARD Mediathek
 
 

Wann wird dieser Film gezeigt?

Programmvorschau