Anmelden

Programmfilm

Wurzeln des Überlebens

Dokumentarfilm: 100 Minuten
Ein Film von Bertram Verhaag (Preise der Ökofilmtour 2009, 2010, 2014, 2019), 2020

THEMA: BEWAHRUNG BÄUERLICHEN WISSENS FÜR KÜNFTIGE GENERATIONEN
 
Der Regisseur Bertram Verhaag macht erneut die Zukunft einer umweltverträglichen Landwirtschaft zum Anliegen seines Films: Mehr Menschlichkeit, Respekt vor der Natur, den Boden besser hinterlassen, als er vorgefunden wurde. Das zeichnet die fünf Landwirte aus, die für diesen Film ihren Hof öffnen. Denn mit dem Sterben der Bauernhöfe starb auch sehr viel Wissen: Wie Saatgut ohne Herbizide und Pestizide bei der Zucht und Archivierung von 3000 Tomatensorten gedeiht, wie man den Boden durch Präparate bei biologisch-dynamischem Anbau ohne chemischen Dünger gesund und fruchtbar erhält, mit welcher Nahrung ohne Antibiotika die Tiere bei artgerechter Haltung gesund bleiben, Zweinutzungshühner, Agroforestrie usw..
 Ein Text von Franz Hohler: „DER WELTUNTERGANG“. beschreibt, wie durch das Verschwinden eines winzig kleinen Käfers auf einer Insel der gesamten Menschheit der Weltuntergang droht. In Fortsetzung des preisgekrönten Films "Aus Liebe zum Überleben" entsteht so das Bild eines Weltbauernhofes der Zukunft.

CREDITS
A:   Bertram Verhaag (Preise der Ökofilmtour 2009, 2010, 2014, 2019)
K:   Waldemar Hauschild, Gerald Fritzen
P:   Denkmal Film Verhaag, München, Kinostart: 2021

Info 

Wann wird dieser Film gezeigt?

Programmvorschau