Anmelden

Veranstaltung am Donnerstag, 04.11.2021

Eberswalde, HNEE, Aula

Schicklerstraße 5
16225 Eberswalde

03334-6570
www.hnee.de

09:00 Uhr

Programmfilme

Schulveranstaltung ab Klassenstufe 4

BLOCK  1 ab 9.00 Uhr

Tschüß Plastik (aus der Reihe Neuneinhalb)
 Käse, Obst, Süßigkeiten, Shampoo – fast alles, was wir im Supermarkt kaufen können ist in Plastik verpackt. Denn Plastik ist als Verpackungsmaterial günstig und praktisch. Aber: So entstehen jedes Jahr riesige Berge an Verpackungsmüll, die auf der Welt große Probleme verursachen.

Schönes neues Brot
Kein anderes Lebensmittel besitzt in unserer Kultur einen so hohen Stellenwert wie das Brot. Einerseits gibt es die traditionelle Kunst des Bäckerhandwerks und andererseits große Konzerne, die mit den modernsten Technologien ihrem Industriebrot zu Aroma und Geschmack verhelfen. Vor allem zeigt der Film das Kulturgut Brot in seinem handwerklichen, sozialen und ökologischen Wert, das wir deshalb stets acht voll behandeln sollten.

- Im Anschluß Gespräch mit Torsten Pelikan (GLOBUS Naturkost Eberswalde).

BLOCK 2 ab 11.00 Uhr

Hundert Punkte fürs Klima (aus der Reihe Neuneinhalb)
 Fängt man mit Klimaschutz bei sich an und notiert einen Tag lang per App, wie man lebt und was man konsumiert: Klima neutral leben, ist nicht so einfach.

Auf dem Trockenen - Der neue Kampf ums Wasser
Wasser und Klimawandel sind längst keine Zukunftsprobleme mehr: Trockenheit und Dürre in Berlin und Brandenburg nach dem dritten Heißzeit-Sommer. Doch nur wenige erkennen den Ernst der Lage. Sitzen wir schon bald auf dem Trockenen? Ob für die Berliner Trinkwasserversorgung, die an Spree und Havel hängt, oder die vielen Badeseen, die im Sommer deutliche Wasserverluste haben, längst tobt ein Kampf ums Wasser. Behörden schlagen Alarm, Umweltschützer fordern Entnahmestopps. Denn flächendeckend sinken in Brandenburg die Grundwasserstände, Moore trocknen aus, Landwirte bangen um Ernten. Gleichzeitig nutzen wachsende Gemeinden am Rande Berlins Wasser für Golfrasen oder volle Swimmingpools. Doch auch Lösungen werden gezeigt: Hausdächer, die Regenwasser auffangen, Agroforstwirtschaft, die Wasser im Boden speichert. Aber ob das schon reicht?

-
Im Anschluß Gespräch mit Laura Höfer (Biologin).


An den Veranstaltungen ab Klassenstufe 1 oder 4 können auch ältere Jugendliche teilnehmen. Aufgrund der bestehenden Einschränkungen sind pro Veranstaltung nur 48 Personen zugelassen.
Bitte um vorherige Anmeldung von Schulklassen und Jugendgruppen bei der Abteilung Hochschulkommunikation:

Per Telefon: Vera Clauder  03334 657143 oder
Per Mail:  johanna.koehle@hnee.de





Programmvorschau