Anmelden
Filmeinreichungen

Veranstaltung am Freitag, 25.03.2022

Lunow, Gemeindehaus

Fischerstr. 22
16248 Lunow

033365-8112

19:30 Uhr

Programmfilme

Ab 19.30 Uhr werden Filme gezeigt:

Mücken – nervig aber nützlich?
Die Stechmücke ist wohl eines der unbeliebtesten Tiere der Welt, Blutsauger und Plagegeist in einem. Trotzdem sind Mücken wichtig, und zwar für unser Ökosystem. Denn sie sind Nahrung beispielsweise für Frösche, Fledermäuse und Vögel. Jana begibt sich auf Mückenjagd, denn sie will mehr über die kleinen Blutsauger herausfinden.

Stadt, Land, Fuchs
Füchse sind wahre Verwandlungskünstler, die in allen Regionen der Erde überleben und sich vielen Veränderungen gut anpassen können. Inzwischen sind die klugen Tiere auch in vielen Städten heimisch geworden. So lebt sogar im Berliner Regierungsviertel seit vielen Jahren eine Fuchs-Familie. 
Auf dem Land weht für Füchse vielerorts ein weitaus rauerer Wind. denn dort ist selten genug für alle da. Mehr als zwei Jahre lang blieben die beiden Naturfilmer*innen Roland Gockel und Rosie Koch den Füchsen in Berlin, in Hamburg und an den Norddeutschen Küsten auf der Spur. Mithilfe versteckter und getarnter Kameras konnten sie diese scheuen Tiere beobachten.

Die Wolfssaga
Mehr als 100 Jahre nachdem sie ausgerottet wurden, entdeckte man hierzulande erstmals wieder Wölfe. Im Herbst 2000 werden Wolfswelpen in der Muskauer Heide in Sachsen gesichtet. Seitdem hat sich eine rasante und heiß diskutierte Entwicklung vollzogen. Von Anfang an wurde die Wiederbesiedelung durch zwei Wolfsschwestern geprägt: "Sunny" und "Einauge". Ihre Nachkommen haben inzwischen in vielen Teilen Deutschlands weitere Rudel gebildet und eigene Reviere erschlossen. Deshalb lässt sich die Geschichte von der Rückkehr und Ausbreitung der Raubtiere als große Familiensaga erzählen mit Zank und Zärtlichkeiten, blutigen Konflikten und tragischen Geheimnissen.

Gesprächspartner: Regionalen Naturschützer Chr. Unselt, Benjamin Herold (beide angefragt)

Es gelten die Zugangsregeln (gemäß Corona-Hygieneverordnung) des Gemeindehauses, Lunow.


Programmvorschau