Anmelden
Filmeinreichungen

Veranstaltung am Freitag, 01.04.2022

Neuruppin, Wilhelm-Gentz-Schule

Gerhart-Hauptmann-Str. 38
16816 Neuruppin

03391-2804
www.wilhelm-gentz-grundschule.de

09:00 Uhr

Programmfilme

 GESCHLOSSENE SCHULVERANSTALTUNG

Im Zeitraum von 9 bis 13 Uhr werden für Schüler*innen die folgenden Filme gezeigt:

Geburt eines Regenwurms
Einen Regenwurm kennt jeder, der einen Garten hat. Doch wie kommt der überaus nützliche "Erdarbeiter" in den Kompost? Mit großer Achtung vor dem Leben zeigt der Film im mikroskopischen Bereich, was dort im Boden vor sich geht, von dem wir normalerweise nicht die geringste Ahnung haben.

Wie lebt ein Gartenschläfer
Er gehört zur Familie der Bilche bzw. Schlafmäuse und ist vom Aussterben bedroht. Doch in manchen Gärten findet sich solch ein Gartenschläfer noch. Dort, wo es viele Felder, Obstbaumplantagen, Wälder und Wiesen gibt, fühlt er sich sehr wohl. Ganz besonders mag er die süßen Pflaumen und Birnen, aber auch Hundertfüßer, Schnecken und Heuschrecken.

Mücken - nervig, aber nützlich?
Die Stechmücke ist wohl eines der unbeliebtesten Tiere der Welt, Blutsauger und Plagegeist in einem. Trotzdem sind Mücken wichtig, und zwar für unser Ökosystem. Denn sie sind Nahrung beispielsweise für Frösche, Fledermäuse und Vögel. Jana begibt sich auf Mückenjagd, denn sie will mehr über die kleinen Blutsauger herausfinden.

Libelle - Aus dem Wasser in die Luft
Abenteuer Garten. Der Kurzfilm beobachtet unter Wasser, wie eine Libellenlarve heranwächst und welchen Gefahren sie dabei auch ausgesetzt ist. Schließlich steigt sie aus dem Wasser, verpuppt und verwandelt sich zum Flug als Blaugrüne Mosaikjungfer.

Pepe und die Welt der Insekten
Insekten sind weder niedlich und oft auch nicht schön, dafür aber sehr spannend, findet der elfjährige Pepe aus Berlin. Seine Lieblingstiere sind Libellen, die ihre vier Flügel einzeln steuern und schneller starten können als ein Düsenjet. Der Bombardierkäfer, der seinen Feinden heißes Gift ins Gesicht sprüht, damit er nicht gefressen wird. Aber wo gibt es diese Insekten noch und wie leben sie? Vielleicht möchte Pepe mal Insektenforscher werden. Denn er weiß, dass viele Insekten aussterben, weil ihnen der Lebensraum genommen wird. Das möchte er ändern! Dafür möchte er überall in der Stadt Blumenwiesen anlegen und wünscht sich, dass viele andere Menschen das auch tun.

100 Punkte fürs Klima
Klimaschutz ist wichtig - und Jana fängt damit bei sich selbst an. Einen Tag lang notiert sie mithilfe einer App, wie sie lebt, was sie besitzt und konsumiert. Sie merkt dabei, klimaneutral zu leben ist gar nicht so einfach. Ein paar gute Tipps hat die Wissenschaftlerin Dr. Melanie Speck. Der Film gibt Ratschläge, wie wir alle das Klima bewusst verändern können.

Wenn nicht ihr, dann wir! Nina kämpft gegen Plastikmüll
Das 12-jährige Mädchen Nina kämpft in Indonesien gegen den Import von Plastikmüll, der in ihrem Dorf sortiert wird und der für die Bewohner*innen eine elende Arbeit schafft. Sie hat die Nase voll davon, dass ihre Heimat zur Müllhalde der Industrieländer gemacht wird und protestiert gemeinsam mit anderen Kindern dagegen.

Planet Schule: Nachhaltige Fischerei mit anschließendem Filmgespräch mit Rüdiger Purand (Fischerei Neuruppin/Bütow)
Fischfang ist ein globales Unternehmen, bei dem häufig viel mehr Tiere in den Netzen landen als natürlicherweise „nachwachsen“. Warum geht es vielen Fischbeständen so schlecht? Welchen Fisch kann ich guten Gewissens essen? Ist Aquakultur die Lösung? 
Der Film macht sich auf die Spurensuche vom Supermarkt an die deutschen Küsten und darüber hinaus. Wir treffen neben einem direkt betroffenen Fischer auch Wissenschaftler*innen, die die Bestände erforschen und Politiker*innen, die über Fangquoten entscheiden. Fischfang ist mittlerweile so expandiert, dass mehr Tiere in den Netzen landen als auf natürliche Weise nachwachsen können


 Zum Teil gibt es Filmquizze im Anschluss.  


Programmvorschau