Anmelden
Filmeinreichungen

Veranstaltung am Mittwoch, 25.05.2022

Eberswalde, HNEE, Aula

Schicklerstraße 5
16225 Eberswalde

03334-6570
www.hnee.de

19:00 Uhr

Programmfilme

Ökofilmtour an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE)


ab 19.00 Uhr: Ackern für die Zukunft
In 5 Kurzfilmen wird gezeigt, wie sich die Landwirtschaft in Brandenburg auf speziellen Wegen und unter den extremer werdenden Umweltbedingungen auf die Zukunft einstellt.
Die Kurzfilme können einzeln als Vorfilme genutzt oder insgesamt im Block gezeigt und diskutiert werden.

ab 19:15 Uhr: Und es geht doch! Agrarwende jetzt!
Der Film zeigt, was Landwirtschaft auch kann: Natur in all ihrer Vielfalt erhalten, Lebensmittel erzeugen, die ohne Tierquälerei und Medikamenten-Einsatz produziert werden. Und was sind die Ursachen für diese Agrarwende? Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall mit ihren rund 1.500 Mitgliedern hat sie umgesetzt und ist seit 1988 dabei, mit ihrem Gründer Rudolf Bühler der ganzen Region zu wirtschaftlichem und kulturellen Aufschwung zu verhelfen. Ein Protagonist des Films ist auch das Schwäbisch Hällische Landschwein, das vor dem Aussterben bewahrt wurde genauso wie dort viele der Bauernhöfe. Das gelang durch ökologischen Landbau, durch Direktvermarktung und Aufbau der Wertschöpfungskette mit fairen Preisen.

Im Anschluss Filmgespräch mit Dozent*innen der HNEE

ab 21:30: Kampf ums Ackerland
Das Höfe-Sterben in Deutschland hält an. Betriebe, die bleiben, werden immer größer. Investoren haben Ackerland als Finanzanlage entdeckt. Die Kauf- und Pachtpreise sind enorm gestiegen und für Landwirt*innen wie Carlo Horn aus Brandenburg sind sie kaum mehr bezahlbar. Die EU-Agrar-Subventionen, rund 55 Mrd. € pro Jahr, werden nach Flächenbesitz vergeben, weniger nach ökologischen Leistungen. Eine Ober­grenze für Direktzahlungen, wie sie viele Parlamentarier*innen und die EU-Kommission wollten, ist an den Staatschefs der Mitgliedsstaaten gescheitert. Der Film begleitet Bio- wie konventionelle Bauern in ganz Deutschland, erklärt Fehler im System und zeigt Lösungswege auf.

Im Anschluss Filmgespräch mit Carlo Horn (Protagonist des Films) und Dozent*innen der HNEE

Eintritt für alle Veranstaltungen frei, Spenden sind gewünscht.


Programmvorschau