Anmelden
Filmeinreichungen

Programmfilm

BILLIGES FLEISCH - WER BEZAHLT FÜR DIE KLEINEN PREISE?

Dokumentarfilm: 44 Minuten
Ein Film von Tatjana Mischke, 2021

THEMA 
Auswirkungen globaler Massentierhaltung
 
Die Deutschen geben wenig Geld für Lebensmittel aus und genießen billiges Fleisch auch aus Brasilien. Der Film zeigt, unter welchen Bedingungen dort das bei uns günstig angebotene Rindfleisch produziert wird. Grundlage für den Erfolg ist billiges Weideland. Während für die Landwirtschaft in der EU strengere Standards gelten, wird in Brasilien nach wie vor billiges Fleisch auf Kosten von Menschen, Tieren und der Umwelt erzeugt. Immer mehr Regenwald wird abgebrannt, Kleinbäuerinnen und Kleinbauern werden vertrieben, Feuchtgebiete wie im Pantanal zerstört - alles, um auf diesem Land noch mehr Rinder zu halten oder Soja auch für Europa anzubauen.
 
CREDITS
Autorin Tatjana Mischke, Kamera Gerardo Milsztein, Manoela Meyer, Eduardo Duwe, Produktion Thurnfilm für den SWR 2021

VIDEO
YouTube

Wann wird dieser Film gezeigt?

Programmvorschau