Rügen - Weiße Felsen, grüne Wälder

Dokumentation, 43 Minuten, 2023
Regie Anja Glücklich Buch Anja Glücklich Kamera Boris Mahlau & Jasper Engel Schnitt Fabian Teichmann Produzent:in Michaela Hummel Redaktion Petra Boden Produktionsfirma doclights Sender ZDF/ARTE Produktionsland Deutschland

Rügen ist die größte Insel Deutschlands. Vor der Ostseeküste Vorpommerns gelegen, steht ihre Fläche zu zwei Dritteln unter Naturschutz. Die Buchenwälder gehören zum Unesco-Welterbe. Die Kreidefelsen sind das Erkennungszeichen der Insel und schon vor mehr als 200 Jahren in den Gemälden von Caspar David Friedrich verewigt worden. Weniger bekannt sind die artenreichen Moore der Insel – mehr als hundert liegen verborgen in den Wäldern. Auf der kleinen, zu Rügen gehörenden Insel Vilm liegt eine Kernzone der Naturschutzgebiete mit einem 500 Jahre alten, unberührten Buchenwald. Ein in Europa einzigartiges Waldgebiet, das lange für die Öffentlichkeit gesperrt war. In Sichtweite der Insel bemühen sich Öko-Bauern darum, wieder mehr Vielfalt auf die Äcker zu bringen. Zwischen Hecken, Bauminseln und Biotopen ist eine kleinteilige Landwirtschaft mit großem Artenreichtum entstanden. Noch Mitte Oktober blühen Blumen, die das Land schmücken und den Insekten nützen. Der Film zeigt die Naturschätze Rügens und stellt Menschen vor, die hier ihre Heimat gefunden haben und für den Erhalt der Natur kämpfen: Der Kranich-Fan, der seit Jahren einen Kranich begleitet, der Rügen auch im Winter nicht mehr verlässt. Die Bio-Landwirtin, die alles daransetzt, die kargen Böden wieder fruchtbar zu machen. Oder die Ranger, die regelmäßig den Fischotter- und Kegelrobbenbestand auf und um Rügen überprüfen. Ein Blick auf das andere Rügen abseits der Touristenpfade.